FREIE WÄHLER: Ulrike Müller erneut zur Spitzenkandidatin gewählt

 

FREIE WÄHLER: Ulrike Müller erneut zur Spitzenkandidatin gewählt

Ulrike Müller, Europaabgeordnete und Spitzenkandidatin zur Europawahl 2019 mit Engin Eroglu, Kandidat zur Europawahl Listenplatz 2 (links im Bild) und Stephan Wefelscheid, Kandidat zur Europawahl Listenplatz 3 (rechts im Bild)




Zurück zur Übersicht

 

Groß-Gerau. Auf ihrem Bundesparteitag in Groß-Gerau haben die FREIEN WÄHER Ulrike Müller erneut zu ihrer Spitzenkandidatin zur Wahl des 9. Europäischen Parlaments gewählt. Die Europaabgeordnete aus dem Oberallgäu führt damit wie schon 2014 die Bundesliste der FREIEN WÄHLER an.


Die 332 Delegierten in der Stadthalle von Groß-Gerau bestätigten Ulrike Müller im ersten Wahlgang mit 67 Prozent der Stimmen.

Auf dem zweiten Platz wurde der Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER Hessen, Engin Eroglu und auf dritten Platz der Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz, Stephan Wefelscheid von den Delegierten nominiert. 

 

In ihrer Antrittsrede äußerte sich die wiedergewählte Spitzenkandidatin zuversichtlich zur Zukunft Europas: „Europa braucht Identität, Kultur und Menschen, die ihre Heimatregion lieben und

Verantwortung für Bürgerinnen und Bürger in allen Regionen und ländlichen Räumen übernehmen. Dafür setzen wir uns ein.“

 

Auch der Bundesvorsitzende der FREIEN WÄHLER Hubert Aiwanger stellte in seiner Rede dar, dass:

„gerade bei den aktuellen drängendsten Herausforderungen alle Ebenen von den Städten und

Gemeinden über die Landesebene und den Bund bis zu Europa konstruktiv zusammenarbeiten müssen. 

Nationale Alleingänge wie jetzt in der Migrationsfrage führen zu keinem guten Ergebnis. Wir FREIE WÄHLER stehen für einen zukunftsgerichteten, bürgernahen Aufbau Europas.“

 

 

 

Cookie Hinweis

Wir setzen Cookies ein, wobei diese keine "Tracking-Mechanismen" nutzen. Einzelheiten zum Einsatz von Cookies können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Akzeptieren