Hubert Aiwanger, Bundesvorsitzender FREIE WÄHLER: CETA und TTIP stoppen!

„Wir FREIE WÄHLER wollen vor den Gefahren, die in CETA und TTIP stecken, schützen. Wir waren die ersten, die 2013 das Thema aufgebracht haben“, so der Bundesvorsitzender der FREIEN WÄHLER, Hubert Aiwanger.

Seither wird über die Gefahren, die in den Freihandelsabkommen stecken nur mangelhaft informiert. 

„Die Demokratie nimmt nicht wieder gutzumachenden Schaden, weil sie den Willen der Mehrheit der Bürger hartnäckig ignoriert“, was Hubert Aiwanger wiederholt kritisiert.

Der überwiegende Teil der Bürger ist gegen CETA und TTIP. Immer mehr gesellschaftliche Gruppen gehen den Weg nicht mehr mit, weil sie erkannt haben, dass Lebensmittelsicherheit, Verbraucherschutz, Bildung, kommunale Selbstverwaltung und unsere Sozialstandards auf dem Spiel stehen. 

Hubert Aiwanger: "Für die FREIEN WÄHLER sind diese Standards nicht verhandelbar. Deshalb fordern wir eine Volksbefragung. Die Bundesregierung wäre gut beraten, den Willen der Bürger zu respektieren.“