FREIE WÄHLER wollen eigentumsfeindliche Erbschaftssteuer abschaffen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um die drohende Erhöhung der Erbschaftssteuer für Betriebsvermögen fordert der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER Hubert Aiwanger, die Erbschaftssteuer komplett abzuschaffen:

 "Die jährlichen Einnahmen aus der Erbschaftssteuer von rund vier Milliarden Euro, was nur 0,7% des gesamten Steueraufkommens in Deutschland entspricht, steht in keinem vernünftigen Verhältnis zur Verunsicherung, welche diese Steuer in die Wirtschaft bringt. Viele mittelständische Familienbetriebe, auch in der Land- und Forstwirtschaft, würden durch eine zusätzliche Belastung über die Erbschaftssteuer kaputt gemacht. Dabei sind gerade diese Betriebe das Rückgrat unserer Wirtschaft und haben Wirtschaftskrisen abgepuffert. Die Erbschaftssteuer ist eigentumsfeindlich, weil sie bereits besteuertes Vermögen erneut besteuert.

Es ist unredlich, wenn der Staat bei der Übergabe von Betrieben von der Elterngeneration auf die junge Generation die Hand aufhält. Wir müssen doch froh sein wenn sich überhaupt noch Betriebsnachfolger finden, welche die Arbeitsplätze erhalten und Ausbildungsplätze anbieten!"