FREIE WÄHLER verdrängen FDP

Aiwanger: Der Mittelstand braucht mehr politische Unterstützung

Pressekonferenz mit Hubert Aiwanger

Die FREIEN WÄHLER fordern mehr Unterstützung für den gebeutelten Mittelstand.

Bundesvorsitzender Hubert Aiwanger sagte heute auf einer Pressekonferenz in Berlin: "Wir treten für die Abschaffung der Erbschaftssteuer ein, um den unternehmergeführten Mittelstand zu entlasten. Auch bei der dringend nötigen Korrektur der kalten Progression hat schwarz-gelb versagt. Stattdessen treten diese angeblich bürgerlichen Parteien für eine unsolide Rettungsschirmpolitik ein und heben in Brüssel die Hand für die Liberalisierung der Trinkwasserversorgung.

"In Bayern haben die FREIEN WÄHLER am vergangenen Sonntag mit 9% der Stimmen ihren Platz als drittstärkste Kraft noch vor den Grünen verteidigt, die FDP flog mit rund 3% aus der Regierung und dem Landtag.

Aiwanger: "Wir FREIEN WÄHLER sind die bodenständige Kraft der Mitte und besetzen glaubwürdig die Themen der Bürger. Die FDP ist politisch überflüssig geworden.

"Die FREIEN WÄHLER treten am kommenden Wochenende zur Bundestagswahl als etablierte Partei in allen 16 Bundesländern mit Kandidatenlisten und mit rund 200 Direktkandidaten an.