FREIE WÄHLER schlagen Alarm wegen Tiefseemüll

Europakandidat Wiegand: „Schützt die Meere vor Vermüllung!“

 

"Rettet die Meere Europas – stoppt die Vermüllung des Tiefseebodens!“ Diesen Alarmruf richtet Wolf Achim Wiegand, Europakandidat der FREIEN WÄHLER an die Regierungen der Mitgliedsländer der Europäischen Union. Er bezieht sich dabei auf eine internationale Studie, an der Wissenschaftler aus Bremen und Bremerhaven beteiligt waren.* Danach ist der Boden des Atlantiks und im Mittelmeer flächendeckend mit Abfall übersät, vor allem mit Plaste.

Wiegand: „Wir müssen verhindern, dass unsere Meere zu Deponien verkommen. Am Boden der Meere rund um Europa lauert eine tickende Zeitbombe. Ein großer Teil ist unverrottbare Plaste, vor allem Flaschen und Tüten.“

Der Meeresmüll bedroht Tiere, weil sie ihn fressen, darin gefangen werden oder sich verletzen. Die unterseeische Pflanzenwelt ist durch sich freisetzende Substanzen bedroht. „Und wir Menschen werden geschädigt, wenn giftige Stoffe über die Nahrungskette in unsere Körper gelangen“, so Wiegand, der auch Landesvorsitzender in Hamburg ist.

Die zuständigen Minister und Behörden müssten umgehend wirksame Maßnahmen ausarbeiten. Ziel sei es zu verhindern, dass unsere Meere weiter zu Deponien verkommen. „Das sind wir nicht nur uns selbst als Verbrauchern, sondern auch unseren Kindern und Enkeln schuldig.“

*(Quelle: http://j.mp/1fVdRgM).