FREIE WÄHLER bekräftigen ihre Maut-Kritik

Bundesvize Voht: "Wer eine Ausländermaut einführt, braucht das Schengen-Jubiläum nicht zu feiern"

20 Jahre Schengen - 20 Jahre grenzenloses Europa. Doch Deutschland beteiligt sich - nach einem Beschluss des Bundestages vom letzten Freitag - mit der Einführung einer Ausländermaut an neuen Schranken mit Mauthäuschen. Das kritisiert der Bundesvize der FREIEN WÄHLER Gregor Voht. Und weiter: "Die SPD muss sich zur Scheinheiligen Partei Deutschlands umbenennen, wenn sie einerseits Schengen feiert und anderseits die Ausländermaut mitträgt." 
Die FREIEN WÄHLER bleiben bei ihrer Mautkritik. Die Mängel und die Schäden des CSU-Rohrkrepierers "Ausländermaut" bleiben zu groß:
 
1. das deutsche Maut-System ist europarechtlich nicht haltbar 
 
2. ein spürbares Einnahmeplus wegen des neues bürokratischen Aufwandes wird von allen Experten bezweifelt, nur nicht vom Minister mit Rechenschwäche
 
3. für die Privatisierung des deutschen Straßennetzes öffnen sich die Türen
 
4. wir vergrätzen alle Nachbarländer und den Tagestourismus und schaden damit den Händlern und der Gastronomie im grenznahen Raum
 
5. droht ein Wettrüsten der Mautsysteme - werden wir künftig in Nachbarländern mehr Maut bezahlen müssen, aber kein Kilometer Straße in Deutschland wird dadurch besser 
 
Voht: "Wir wissen, dass viele Deutschen meinen, es sei nun an der Zeit, dass nun auch mal die Anderen für unsere Straßen zahlen, weil man es selbst bei Urlaubsfahrten so kennt. Aber, der Bumerang kommt bald. Besser wäre es gewesen, die bisherigen Abgaben der Autofahrer endlich konform für den Straßenerhalt einzusetzen. Die Unfähigkeit der Bundesregierung in diesem Bereich kann auch keine Maut beheben. In spätestens 10 Jahren werden wir uns über den Unsinn ärgern. Die Mehrbelastung für den deutschen Autofahrer wird unvermeidbar kommen."
 
Die FREIEN WÄHLER haben eine Online-Petition für ein mautfreies Europa an die Bundesregierung gestartet: www.mautfreie.eu Nach Abschaffung aller Grenzen und mit dem Ziel des europäischen Zusammenwachsens geht es den FREIEN WÄHLERN um ein mautfreies Fahren für alle Bürger in Europa.