Besuch des Bundespräsidentenkandidaten Alexander Hold in Wiesbaden

Bei der Integration Angebote machen und die Teilnahme einfordern

Wiesbaden (12.11.2016) - Auf Einladung der FREIEN WÄHLER Wiesbaden machte Alexander Hold im Rahmen seiner Deutschlandtour auch in der hessischen Landeshauptstadt halt.

Im Rahmen eines auf dem Marktplatz stattfindenden Bürgertreffs schüttelte Alexander Hold viele Hände, kam mit den Menschen ins Gespräch und auch das eine oder andere Foto mit dem Bundespräsidentenkandidaten konnte geschossen werden. Hier kristallisierten sich sehr Themen wie Zuwanderung, direkte Wahl des Bundespräsidenten, aber auch die Wahl von Donald Trump in den USA heraus. Hold ging hier intensiv auf alle Fragen und Themen ein.

Im Rahmen der anschließenden Pressekonferenz erläuterte Alexander Hold, nach einer kurzen Einleitung des Wiesbadener Fraktionsvorsitzen Christian Bachmann sowie eines Statements des Landesvorsitzenden und stellvertretenden Bundesvorsitzenden Rudolf Schulz, den Hintergrund seiner Kandidatur, seine Beweggründe und auch welche Punkte ihn am meisten bewegen.

Hier wurde auch das Thema Flüchtlinge nicht ausgespart und ganz klar betont, dass sich niemand "von alleine" integrieren wird, sondern wir entsprechende Angebote anbieten, aber auch die Teilnahme an diesen Angeboten wie z.B. Sprachkursen einfordern müssen. Dies wäre keine Selbstläufer.

Weiterhin äußerte sich Hold sehr konkret über das Thema Justiz. Als Richter auf Lebenszeit ist dies natürlich für ihn ein Kernthema. Hier fordert er mehr Konsequenz der Justiz die bestehenden Gesetze entsprechend durchzusetzen und auch die Polizeikräfte nicht im Regen stehen zu lassen indem die Festgenommenen direkt wieder freigelassen werden. "Wir müssen zum Beispiel auch Taschendieben, die schließlich bestens ausgebildete Berufsverbrecher sind zeigen, dass es in unserem Land keinen Platz für sie gibt und sie die Härte des Gesetzes spüren müssen und auch bei Ersttätern keine Bewährungsstrafen verhängen.

Alles in allem war es ein gelungener Besuch eines sehr sympathischen und bürgernahen Kandidaten für das höchste Amt, welches es in unserer Bundesrepublik zu vergeben gibt. Man merkt es Alexander Hold an: Er brennt für die Kandidatur! Im Anschluss an die Pressekonferenz nahm Hold noch an der Sitzung des Landesvorstands Hessen teil bevor er sich auf den Weg zum nächsten Termin machte.